Was ist ein Lymphödem?

Das Lymphödem

Das Lymphödem ist eine übermäßige Ansammlung eiweißhaltiger Flüssigkeit im Gewebe. Es wird hervorgerufen durch den ungenügenden Transport lymphpflichtiger Lasten, ausgelöst durch z. B. eine angeborene Schwäche der Lymphbahnen, eine Unterbrechung nach Operationen oder Krebserkrankungen oder ein Verkleben der Lymphbahnen nach wiederkehrenden Infektionen. Das Lymphödem kann in jedem Lebensalter bei Männern und Frauen auftreten.